Bauart Skin-on-Frame

Bespannung - Nylon oder Dacron?

Zum Bespannen von Skin-on-Frame Booten eignen sich sowohl Nylon als auch Dacron.

Nylon ist reissfester, verliert aber beim feucht werden etwas an Spannung. Das ist auch dann der Fall, wenn es korrekt mit einem Polyurethanhaltigen Lack (wasserbasierte Lacke sollte man dafür nicht verwenden) oder aber mit reinem Polyurethan - am Besten ist Coelan, das dauerelastisch und sehr dauerhaft ist und bleibt - beschichtet worden ist. Das am besten geeignete sehr reissfest Ballistic Nylon bekommt man z.B. bei Extremtextil in Deutschland.

 

Ich (Ruedi von Biber-Boote) verwende Dacron. Es ist zwar etwas weniger reissfest als Nylon, aber es hat gegenüber Nylon einige Vorteile. Dacron lässt sich nach dem Bespannen mit einem Bügeleisen völlig glattziehen - es schrumpft je nach Art und Hersteller um bis zu 15% und ergibt damit eine völlig faltenfreie Oberfläche, die das auch bleibt. Dacron behält die Spannung auch dann, wenn es feucht wird, was bei Nylon selbst dann nicht der Fall ist, wenn es mit dem Besten, was man dafür verwenden kann, nämlich Coelan, beschichtet worden ist. Bisher nur in den USA zu bekommen (z.B. bei Kudzu Craft oder bei Gaboats, beide in den USA), gibt es Dacron jetzt auch in Deutschland zu kaufen, und zwar bei Aircraft Spruce.

Bei Dacron ist zu beachten, dass es bei der Schrumpfbarkeit grosse Unterschiede gibt. Die Produkte von Kudzu Craft und von Gaboats "funktionieren", für Fabrikate anderer Hersteller empfehle ich eigene Tests.